GoPro Schweiz macht den Laden dicht



GoPro hat seine Schweizer Niederlassung in Zürich geschlossen. Der Hersteller strauchelte im Geschäft mit Kameradrohnen und zieht sich aus diesem Markt zurück. Die Probleme zeichneten sich schon seit längerem ab.

Bei GoPro Schweiz sind die Lichter ausgegangen. Der Kamera- und Drohnenhersteller schloss seine hiesige Niederlassung bereits Anfang dieses Jahres, wie das Unternehmen gegenüber dem Wirtschaftsmagazin "Bilanz" sagt. "Im Januar 2018 traf GoPro die strategische Entscheidung, den Drohnenmarkt zu verlassen, was zur Schliessung des Büros in Zürich führte", lässt sich Pressesprecherin Isabel Pakowski zitieren.

GoPros Geschäft flacht schon seit längerem ab. Im Januar gab das Unternehmen bekannt, dass es bis zu 300 Mitarbeiter entlässt. Rund neun Monate zuvor hatte GoPro bereits 270 Stellen gestrichen. Damals entsprach dies einer Kürzung von 20 Prozent der gesamten Belegschaft.

Quelle:
netzwoche.ch

Durch die weitere Nutzung der Webseite outcam.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.